Ravenna Park

Bauarbeiten des Logistikzentrums liegen im Zeitplan

(Halle/Westf., 31.10.2014) Der Vorstand der GERRY WEBER Inter­national AG gratuliert den Städten Halle, Werther und Gütersloh sowie allen Beteiligten herzlich zur offiziellen Eröffnung des inter­kommunalen Industrie- und Gewerbegebiets Ravenna Park und zur Freigabe der Entlastungsstraße.

Für den weiteren Ausbau des Ravenna Parks und die gesamte Verkehrssituation der Stadt Halle ist es eine sehr positive Entwicklung, dass der Verkehr nun wie geplant über die neue Haller Umgehungsstraße fließen kann. Die Entlastungsstraße wird die Zufahrt zum Areal des Ravenna Parks erheblich erleichtern.

In dieser verkehrstechnisch gut gelegenen Wirtschaftsregion errichtet die GERRY WEBER International AG bis Ende 2015 auf einer Grundstücks­fläche von rund 14 Hektar ein Logistikzentrum mit insgesamt 76.000 m² Lager- und Funktionsflächen sowie einen Fabrikverkauf. Die Bauarbeiten der mit rund 100 Mio. Euro größten Einzelinvestition in der Unterneh­mensgeschichte schreiten zügig und im Zeitplan voran. Mit dem neuen hochmodernen Distributionszentrum werden die bestehenden, dezen­tralen Logistikstrukturen in Osnabrück, Ibbenbüren, Brockhagen und Dortmund optimiert und zukünftig an einem Standort gebündelt. Von der Zusammenführung der Logistik mit gemeinsamer Abwicklung von Hänge- und Liegeware erwartet das Unternehmen eine einfachere und verbesserte Steuerung der Auslieferung an Kunden sowie eine schnellere und leistungsfähigere Abwicklung, die nicht nur in ökonomischer sondern auch in ökologischer Hinsicht optimiert ist.

„Wir freuen uns, dass wir dieses Großprojekt in Halle in unmittelbarer Nähe unserer Unternehmenszentrale bauen können. Direkt an der Auto­bahn gelegen und mit einer Größe, die Erweiterungen zulässt, ist das Gelände für uns der ideale Bauplatz“, so Gerhard Weber, Vorstandsvor­sitzender der GERRY WEBER International AG.

Damit die Ware von geplant bis zu 37 Mio. Teilen pro Jahr zukünftig schnellstmöglich vom Wareneingang in den Verkauf kommt, entsteht ein weitestgehend vollautomatisches Lagerkonzept auf bis zu fünf Ebenen. Der neue Komplex ist mit Höhen von 10 Meter (Outlet) bis 30 Meter (Hochregallager) geplant; die Lagerkapazität ist für 5,6 Mio. Teile ausgelegt.

Ende März 2015 soll das Gebäude so weit fertig gestellt sein, dass der Innenausbau mit der Logistiktechnik starten kann. Das Outlet folgt in einem zweiten Bauabschnitt.

Bauvorhaben
So werden künftig die Kraftfahrer auf der A33 das Logistikzentrum der Gerry Weber International AG sehen. (Visualisierung: agn)

Informationen zum Investor

Pressekontakt:
Catharina Berndt
Tel.: +49 (0) 52 01-185 320
Mobil: +49 (0) 173 7301410
E-Mail: c.berndt@gerryweber.com
www.gerryweber.com

GERRY WEBER International AG, Neulehenstraße 8, D – 33790 Halle/Westfalen