Ravenna Park

Aktuelles Archiv 2010

Archiv: 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010

Gütersloh will sich beteiligen

27. September 2010. Der Rat der Kreisstadt Gü­tersloh (100.000 Ein­wohner/ 5.000 Unternehmen) hat Freitagabend mit einer deutlichen Mehrheit beschlossen, sich an dem Gewerbegebiet Ravenna Park in Halle mit einem Flächenanteil von rund 21 Hektar beteiligen zu wollen. Die Verwaltung wurde beauftragt, Verhandlungsgespräche für eine inter­kommunale Zusammenarbeit mit den Kollegen in Halle aufzunehmen. Die Ergebnisse der Gespräche seien mit der Politik abzustimmen, hieß es abschließend. (mehr)

Stadt Bielefeld will 20 Hektar

24. September 2010. Die ostwestfälische Metropole Bielefeld (330.000 Einwohner) hat jetzt signalisiert, dass sie Dritte im Bunde bei der Rea­lisierung des interkommunalen Industrie- und Gewerbegebiets Ravenna Park sein will. Die Bielefelder halten das geplante GIB-Areal für "optimal erschlossen, äußerst günstig und aufgrund der geringen Beschränkungen besonders attraktiv".

Stadt Gütersloh signalisiert Interesse

17. September 2010. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kreisstadt Gü­tersloh (100.000 Einwohner/ 5.000 Unternehmen) weitere Partnerin im interkommunalen Gewerbegebiet Ravenna Park wird, ist groß. Ges­tern Abend empfahl der Planungsausschuss des Gütersloher Stadtrats, eine Beteiligung zu verhandeln. Abzuwarten bleibt die Entscheidung des Stadtrats. Der tagt am Freitag, 24. September 2010. Die Zusammen­arbeit zwischen Halle, Werther und Gütersloh bei dem „Gewerbegebiet von regionaler Bedeutung“ hatte die Bezirksregierung Detmold aus­drücklich empfohlen.

Stadt Werther will dabei sein

10. September 2010. Wie die Haller Stadtverwaltung mitteilte, läuft die Suche nach Partnern unter den Nachbarkommunen auf Hochtouren. Hintergrund ist, dass die Bezirksregierung Halle nur eine gewerbliche Entwicklung im kleineren Rahmen zumisst. Um die komplette Planung in einem Schritt umsetzen zu können, ist eine interkommunale Zusammen­arbeit gefordert. Die Nachbarstadt Werther (Westf.) hat bereits Inte­resse signalisiert, weitere Gespräche laufen mit der Kreisstadt Güters­loh.

Startschuss für Bauleitplanung gefallen

7. September 2010. Anfang 2014 sollen im Gewerbe- und Industriegebiet Ravenna Park bei Halle Westfalen die ersten Betriebe bauen können. Jetzt erteilte der Planungsausschuss des Haller Stadtrats den Auftrag, mit der Vorplanung die frühzeitige Bürgerbeteiligung und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange durchzuführen. Durch das Gewerbe­gebiet wird eine neue Entlastungsstraße gebaut, die über die Taten­hausener Straße die beiden Haller Abfahrten der A 33 verbinden wird.